Liebe Besucher*innen meiner Website,

frisch erholt aus der Sommerpause habe ich die Saison mit einem - für mich persönlich - sehr bewegenden Ereignis eröffnet. 2009 gab es die erste Sommerakademie des Pre College Cologne (PCC), an der ich - mit gerade bestandener Aufnahmeprüfung - teilnehmen durfte. In diesem Jahr nun, zum 10-jährigen Jubiläum, war ich als Dozentin eingeladen, ein Konzept für interaktive Kammermusikkurse zwischen Alumni des PCC und den Kindern und Jugendlichen zu entwickeln.
Es war eine so große Freude und gegenseitige Inspiration, mit den jungen MusikerInnen zu arbeiten!!

Weiter geht es für mich im September mit einem Barockprogramm in meiner Konzertreihe KlangRaum Steinfeld und ich möchte an dieser Stelle ausdrücklich schon auf die Konzerte hier im kommenden Jahr 2020 neugierig machen. Ich bin außerordentlich glücklich, daß ich sehr renommierte Musiker wie Prof. Isabel Gabbe, Klavier, Prof. Matthias Buchholz, Viola und Prof. Paul van Zelm, Horn als Kammermusikpartner gewinnen konnte!

Mit meinem neu gegründeten Klaviertrio Orelon wird es, gefördert durch die Dörken Stiftung, etliche Konzerte in ganz NRW geben, worüber wir sehr glücklich sind.
Für die Veranstaltungsreihe "Beethoven bei uns", die bundesweit am 14. und 15. Dezember 2019 stattfindet, habe ich ein sehr schönes und außergewöhnliches Programm für die Besetzung Querflöte, Violine und Klavier zusammengestellt.

Apropos Beethoven! 2020 dreht sich die ganze Welt um ihn, den Bonner Komponisten.
Mein Beethovenjahr beginnt spektakulär schon im November 2019 mit Beethovens Violinkonzert, das ich in meiner Heimatstadt Rheinbach mit dem Beethovenorchester Bonn und seinem GMD Dirk Kaftan aufführen werde...FREUDE !

Besonders freue ich mich, dass das Projekt "Beethovens Töchter" von der Beethoven Jubiläums Gesellschaft gefördert wird.
Im letzten Jahr habe ich mich sehr bewusst mit der Musik völlig unbekannter Komponistinnen des 19. Jahrhunderts beschäftigt und dabei Musik von unglaublicher Qualität entdeckt. Die vorerst vier Konzerte sind ein außerordentlich interessantes Experiment, bei dem die Violinsonaten Ludwig van Beethovens, Musik von unbekannten Komponistinnen sozusagen "Huckepack" nehmen.

Ich lade Sie sehr herzlich ein, mit mir wirklich neues Repertoire zu entdecken!
Hören/Spüren Sie die Schönheit und Relevanz dieser Musik, die Strahlkraft, die entsteht, wenn etwas, das lange durch gesellschaftliche Konventionen eingeschlossen ist, endlich freigesetzt wird.

Alles Gute für Sie und Ihre Ohren ;) und vielen Dank für Ihr reges Interesse!
Judith Stapf